Was ist Emotionscode?

Der Emotionscode stammt von Dr. Bradley Nelson. Der US-Amerikaner entwickelte die Energie-Heilmethode wärend seiner über 20 Jahre andauernden Karriere als praktizierender Mediziner für Chiropraktik.

Die Methode beruht auf der Erkenntnis, dass hinter (chronischen) Schmerzen oder mentalen Problemen sogenannte eingeschlossene Emotionen stehen, die gelöst werden wollen. Sind diese identifiziert, werden sie mit Hilfe eines Magneten aus dem Körper bzw. aus dem Energiefeld des Menschens gelöst. Die meisten Klient*innen verspüren eine sofortige, positive Veränderung danach.

Für wen eignet sich Emotionscode?

Der Emotionscode ist ein ergänzendes, unterstützendes Verfahren, das zum Ziel hat, auf feinstofflicher Ebene die Voraussetzungen zur Selbstheilung des Körpers und / oder der Psyche zu schaffen. Er eignet sich also für alle, die bereit sind auf geistiger aber vor allem auf emotionaler Ebene Altes und Belastendes loszulassen und sich neuen Eindrücken und (Lebens-)Perspektiven zu öffnen.

Mit dem Emotionscode können die emotionalen Ursachen und Glaubenssätze hinter folgenden Themen ergründet werden:

Allergien,
Ängste,

Antriebslosigkeit,
Beziehungsprobleme,
Depression,
körperliche Schmerzen,
mangelndes Selbstvertrauen,
Stress / Burnout,
innere Unruhe u.v.a.

Was erwartet mich bei einer Emotionscode-Sitzung?

Zu Beginn besprechen wir, welches Thema gelöst werden soll. Das kann emotionaler, mentaler oder körperlicher Natur sein. Um mir auf feinstofflicher Ebene ein Bild von Ihnen zu machen, erfasse ich noch das Energieniveau Ihrer Chakren und TCM-Meridiane.

Anschließend gehe ich mit Ihnen auf Ursachenforschung. Hierfür befrage ich Ihr Unterbewusstsein mit Hilfe von kinesiologischen Muskeltests nach eingeschlossenen Emotionen oder negativen Glaubenssätzen. Sind diese identifiziert, löse ich sie, indem ich mit einem speziellen Magneten über Ihr Lenkergefäß im Rücken streiche. Nachdem diese Ihr Energiefeld verlassen haben, sind sie für immer gelöst.

Manchmal kommt es jedoch vor, dass Ihr Unterbewusstsein Gefühle oder Glaubenssätze nicht gleich gehen lassen möchte. Dann gilt es, sich das dahinterstehende Ereignis noch einmal bewusst zu machen. Bewusst machen heißt in diesem Fall ein Auge daraufzuwerfen ohne dabei wirklich in die Tiefe zu gehen. Sie müssen mir auch nichts erzählen, was Sie nicht erzählen möchten. Ob Sie bereit sind die Emotion oder den Glaubenssatz gehen zu lassen, erfahre ich über den Muskeltest.

Das eben beschriebene Verfahren wende ich auch beim Abbau der Herzmauer an. Zusätzlich installiere ich eine Schutzschild um Ihr Herzfeld. Dieses verhindert, dass eine neue Mauer errichtet wird.

Wie lange dauert es eingeschlossene Emotionen aufzulösen?

Es dauert nur wenige Sekunden eine einzelne eingeschlossene Emotion aufzulösen. Allerdings können wir uns zu einer Problemstellung mehrere negative Gefühle einschließen, die erst einmal identifiziert werden müssen. Die genaue Menge lässt sich erst bestimmen, wenn ich Sie in unserer ersten Sitzung teste.

Im Schnitt bedarf es 3 bis 5 Termine, um ein Thema zu bearbeiten. Letztendlich kommt es aber auf die Menge der Emotionen und ihre körperliche oder psychische Verfassung an. Prinzipiell lässt sich sagen: Je älter die / der Klient*in ist, umso mehr seelische Altlasten trägt sie / er mit sich herum. Dementsprechend steigt die Anzahl der Sitzungen. Um ein dauerhaftes Ergebnis zu erzielen, ist es immer sinnvoll die Herzmauer mit abzubauen.

Wie schnell wirkt die Methode?

Ungefähr die Hälfte meiner Klient*innen empfinden eine sofortige Verbesserung ihrer Situation. Bei der anderen Hälfte tritt eine spürbare Veränderung innerhalb weniger Stunden bis einige Tage nach einer Sitzung ein. Nur selten kommt es vor, dass die Wirkung einer Emotionscode-Behandlung sich erst nach einigen Wochen bemerkbar macht.

Was sind eingeschlossene Emotionen?

Gefühle sind innere Empfindungen, die wir entweder als angenehm (z.B. Freude, Geborgenheit, Vertrauen) oder als unangenehm empfinden (z.B. Kummer, Angst, Wut). Die wenigsten nehmen wir bewusst wahr, aber unser Körper produziert andauernd Emotionen. Die meisten verflüchtigen sich so schnell wie sie entstanden sind.

Befinden wir uns aber in Situationen, in der wir einer Flut von äußeren und / oder inneren Informationen ausgesetzt sind, dann können die Gefühle nicht rechtzeitig innerhalb von 90 Sekunden verarbeitet werden. Sie sinken wie Steine im Wasser in den Körper bzw. ins Energiefeld des Menschen zurück.

Emotionen können auch eingeschlossen werden, wenn die soziale Situation ein Ausleben der Gefühle nicht zulässt. Klassisches Beispiel: Ihr Chef rügt sie vor der versammelten Mannschaft. In Ihnen brodelt es. Sie fühlen Wut, Scham und Enttäuschung. Am liebsten würden Sie losheulen oder mit der Faust auf den Tisch schlagen. Aber Sie werden einen Teufel tun, sich vor allen anderen die Blöße zu geben. Stattdessen beißen Sie die Zähne zusammen, bis die Standpauke vorüber ist. Aber die Emotionen sind danach nicht verschwunden, sondern haben sich in Ihrem Körper festgesetzt.

Was bewirken eingeschlossene Emotionen?

Nicht verarbeitet Gefühle sind fast immer negative Empfindungen. Sie sind vergleichbar mit implodierten Sternen. Nach dem Sterne wie unsere Sonne ihren Wasserstoff- und Heliumvorrat in Sauerstoff und Kohlenstoff umgewandelt haben, schrumpfen sie auf die Größe unserer Erde zusammen und wandern als weiße Zwerge durchs All. An ihrer Masse hat sich jedoch nichts geändert. Die Gravitation auf andere Objekte bleibt die Gleiche.

Genauso verhält es sich mit eingeschlossenen Emotionen. Durch ihr “Gravitationsfeld” stören sie den Energiefluss in unserer Aura, in den TCM-Meridianen und im Körpergewebe. Einerseits wirkt sich das negativ auf unser seelisches Gleichgewicht aus und andererseits wird unser Körper gehindert sich schnell und im vollem Umfang zu regenerieren. Langfristig entstehen auf körperlicher Ebene Funktionsstörungen, die sich als Schmerzen oder Krankheiten äußern können.

Was ist eine Herzmauer?

Eine bedeutende Entdeckung von Dr. Bradley Nelson ist die sogenannte Herzmauer. Um den Menschen vor zu großen seelischem Schmerz zu bewahren, legt das Unterbewusstsein als Abwehrmechanismus einen Wall aus eingeschlossenen Emotionen um das Herzfeld.

Im Moment ihrer Entstehung ist die Herzmauer durchaus sinnvoll, langfristig jedoch zahlen wir einen hohen Preis dafür. Weil wir die Welt nur noch durch einen negativen “Filter” wahrnehmen, können wir positive Gefühle von unseren Mitmenschen nicht mehr empfangen. Dadurch geraten wir in einen Teufelskreislauf aus gefühlter Einsamkeit und Beziehungsproblemen.

Auf körperlicher Ebene fühlen wir uns oft abgestumpft oder erschöpft, weil von außen keine Energie in unsere Aura nachfließen kann. Energie von außen? Richtig gehört. Wie unser physischer Körper Energie in Form von Sauerstoff oder Essen aufnehmen muss, um existieren zu können, muss unser Energiekörper ebenfalls “Nahrung” aus der Umwelt aufnehmen. Zunächst versucht unser System den Mangel mit Energie aus den körpereigenen Kraftreserven auszugleichen. Sind diese jedoch aufgebraucht, können wir einen Burnout erleiden.

Wird die Herzmauer gelöst, reagieren wir gelassener auf schwierige Herausforderungen, sehen neue (berufliche) Perspektiven für uns oder haben einfach wieder Spaß am Leben. Auch die Beziehungen zu unseren Mitmenschen verändern sich meist zum Positiven, weil wir wieder die ganze Bandbreite der uns entgegengebrachten Gefühle empfangen können.

Muss ich bei einer Emotionscodesitzung vor Ort sein?

Viele meiner Klient*innen bevorzugen eine Sitzung von Angesicht zu Angesicht. Dank des Stellvertreterprinzips sind aber auch Fernsitzungen via Telefon, Zoom, WhatsApp, Skype, etc. möglich. Bei dieser Variante verbinde ich mich telepathisch mit Ihrem Unterbewusstsein (natürlich nur mit Ihrer Einwilligung). Die Wirkung bleibt die Gleiche.

Wieviel kostet eine Behandlung?

Die Kosten für Einzelsitzungen oder Themen- und Spezialangebote entnehmen Sie bitte der Preisliste.

Rechtlicher Hinweis:

Emotionscode ist ein ergänzendes, unterstützendes Verfahren, das zum Ziel hat, die Selbstheilungskräfte des Körpers und / oder der Psyche zu aktivieren. Eine Emotionscode-Sitzung ersetzt keinen Arztbesuch. Ich stelle auch keine Diagnosen oder gebe ein Heilversprechen oder ähnliche Garantien ab.

Suchen Sie, wenn es notwendig ist, Ihren Arzt auf und setzen Sie Ihre Medikamente niemals eigenmächtig ab. Folgen Sie den Anweisungen Ihres Arztes.